« Schleife vs. BMW, am Montag dem 10. April 2006 | Main | 19.04.2006 auswärts gegen eon.ruhrgas »

11.04.06

Schleife im totalen Siegestaumel ...

... oder bin nur ich es, weil ich gerade die Reste der von Björn zu seiner finalisierten Magisterprüfung spendierten Kiste trinke? Egal, Hauptsache bei mir ist die Stimmung gut. Mein Akku sagt 9%, daher muss ich ein bisschen Gas geben und mich ausnahmsweise mal auf das Nötigste beschränken.

Fangen wir mal mit dem Negativen an: wir sind tatasächlich nicht in der Lage nach dem Spiel zu Elf Mann eine Kiste Bier zu leeren, wovon ein Drittel, um in den Worten von Mattes F. zu sprechen, "Mädchenbier" ist. Das Gute ist, das war das einzig richtig Schlechte am heutigen Tag.

Ansonsten haben wir viel gelernt. Atti zum Beispiel, weiß jetzt, das es im Tor recht langweilig ist. Frank dagegen ist um die Erfahrung reicher, dass man auf dem Feld vergleichweise viel laufen muss, vor allem, wenn man 2 Spiele in 3 Tagen auf dem Feld spielt. Martin weiß jetzt, Abwehrchef sein ist mitunter ganz schön undankbar. Wir alle wissen, dass der kleine Peter, wenn er denn will, ganz schon viele Tore schießen kann und wir wissen auch, dass das Kicken richtig Spaß macht, wenn man sich gegenseitig nicht zur Sau macht. Toll. So viele, ich nehm mal das hipp-denglische Wort, "Learnings" in nur anderthalb Stunden, wobei die gefühlte Spielzeit zwschen einer und zwei Stunden variierte, je nachdem, wen man fragt. Aber wir kam es zu den vielen Einsichten?

Zunächst mal lässt sich feststellen, dass ein gewisser Impuls von außen notwendig ist, um so viele Veränderungen und damit verbundene Erkenntnisse zu ermöglichen. Oder wären wir ohne einen gewissen Druck von außen auf die Idee gekommen den Atti ins Tor, den Martin als Libero, den Frank im defensiven Mittelfeld und den Peter überhaupt auflaufen zu lassen? Ich denke nein. In unserem Fall rührte der Druck daher, dass Frank sich die Hand, oder wars der Unterarm, ausgerenkt, überdehnt, gestaucht oder alles zusammen, und der Tonka sich den Magen verdorben hat. Dadurch entstand in der defensiv Zentrale ein gewisses Loch. Da Lars wegen seiner "Sie sind das blindeste, was ich je gesehen hab" Attacke auf den Schiri immer noch gesperrt ist, Phil im Urlaub weilt, Koopi neuerdings ja permanös arbeiten muss und der Feuerwehrmann auch nicht konnte, hatten wir außerdem keinen Trainer und keine große Auswahl. Auf die Frage des großartigen Ersatztrainers "wer hat Lust ins Tor zu gehen?" kamen nur Reaktionen wie tiefes Indertaschesuchen, beherztes Weggucken und unsichtbarmachen durch Pullover über den Kopf ziehen. Und so hat sich Atti, der alte Märtyrer, selbst geopfert und die Torwarthandschuh angezogen. Da Tonka auch nicht am Start war, hat sich Martin angeboten mal einen spielenden Libero zu geben, so wie der Kaiser in seinen besten Tagen. Tja, und das durch Attis Wegfall enstandene Loch im Mittelfeld sollte von Frank aufgefüllt werden.

So, und später schreib ich mal, wie das so geklappt hat...
Weiter im Text.

Tja, mit dieser unkonventionellen Aufstellung haben wir nicht nur uns und unsere eingefleischten Fans überrascht, nein, auch der Gegner schien sichtlich irritiert, so dass wir in den ersten Minuten einige flotte Angriffe aufs Parkett legen konnten. Insbesondere unsere ehemalige Torwarthoffnung Robert war nach verkorkstem Termin in Düsseldorf kaum vom Ball zu trennen. Nach etwa 5 Minuten mussten wir dann jedoch leider feststellen, dass der Gegner gar nicht so Scheiße war, wie es der Tabellenplatz vermuten läßt. Ok, er hat uns zwar nicht so doll angegriffen, wenn wir der Ball hatten, ich vermute das war der Respekt vor der großen Schleifmühle, aber im Mittelfeld haben die Jungs von BMW heiter kombiniert. Trotzdem konnten wir nach etwa 15 Minuten endlich und total verdient zum 1:0 einnetzen, und das ging glaub ich so: Marchi, der an diesem Tag als ErsatzErsatzSpielertrainerKapitän agierte, weil Atti, der ErsatzErsatzTorwart und ErsatzSpielertrainerKapitän der Meinung war er könne das Spiel von hinten so schlecht übersehen, wobei ich mich jetzt wo ich es schreibe frage was Lars sonst immer damit meint, wenn er sagt "Lass den Ball klatschen, der hinter dir hat das ganze Spiel vor sich." aber egal, zurück zu Marci, der hatte sich selbst auf unliebsamen Position als offensiver Mittelfeldmann und Spielgestalter eingesetzt und das Bällchen zu Maze Köllmann gelegt, der die Kugel mit großem Sachverstand im Tor unterbringen konnte.

Danach hatten wir noch einige Chancen, wovon wir zunächst keine erfolgreich vergolden konnten. Aber auch der Gegner war nicht schlecht, kam aber aufgrund unserer geilen Abwehr unter der Führung von IchFühlMichTotalUnsicher Ruppel nur einmal gefährlich vor unser Tor. Aber da hat Atti dann gezeigt, warum er sich selbst aus dem Schleifenkader als Keeper ausgewählt hat. Mit einem Hammerreflex hat der Herr Doktor die Kugel noch rausgefischt. Super! Von da an war ich so euphorisiert, dass ich mich an nix mehr erinnern kann, außer, dass unser Kugelblitz Peter nach Vorlage von Marci(?) mit all seiner Routine zur verdienten 2:0 Führung einnetzen konnte. Dann war die erste Halbzeit auch schon vorbei und ich geh jetzt ins Bett.

So, nachdem ich jetzt gute zwei Tage geschlafen habe geht's weiter mit der zweiten Halbzeit. In der Halbzeitpause wollte Marci sein neues Amt natürlich voll ausleben und hielt eine tolle Ansprache. Da wir keine Bank hatten, wurde kurzerhand intern gewechselt. Robert rückte vom Stürmerposten ins rechte Mittelfeld und Maze ging dafür nach vorne. Gut, nach 5 Minuten in der zweiten Halbzeit haben die beiden sich wieder zurückgewechselt, aber egal. Die zweite Halbzeit ging ähnlich flockig weiter, obwohl der Gegner mehr Druck gemacht hat. Trotzdem haben wir nach einer Ecke von Björn unsere Führung durch einen weiteren Treffer von Peter auf 3:0 ausbauen können. Danach haben wir wahre Größe bewiesen und beim Gegner auch mal was zugelassen, damit alle auf ihre Kosten kommen. So gelang den Jungs von BMW kurze Zeit später das 3:1 und nach einem Freistoß von etwa 18 Metern sogar das 3:2. Gut. Genug ist genug und nach einem feinen Spielzug konnte der Kugelblitz erneut zuschlagen und es Stand 4:2. Darüber haben wir und so doll gefreut, dass wir den 4:3 Anschlusstreffer gar nicht richtig mitbekommen haben. Aber egal. Dann wurd es noch mal ein wenig hektisch, aber fünf Minuten später war das Spiel vorbei. Toll. Noch mal ein Lob von mir aus der Distanz, morgens, ohne Adrenalin, Alkohol oder sonstwas für die feine und ruhige Art, wie wir da zu Werke gegangen sind. Und natürlich ein Riesenlob an den Märtyrer Atti, den tollen ErsatzErsatzTrainer Marci, den super ErsatzLibero Martin, den unnachahmlichen ErsatzDefensivenMittelfeldMann Frank und natürlich an die Torkanone Peter, den wir bis zur WM vielleicht noch einbürgern sollten.

Schleife: Atti, Martin, Mattes F., Mattes B., Christian, Frank, Marci, Björn, Maze, Peter, Robert

Tore: 1:0 Maze (15. Marci), 2:0 Peter (28. Marci ), 3:0 Peter (59. Björn), 3:1 Feind (62.), 3:2 Feind (66.), 4:2 Peter (82. Björn), 4:3 Feind (85.)

Posted by c.noss at 11.04.06 00:18

Comments

schön zu hören, dass das gestern dann doch noch geklappt hat. tatsächlich waren die 20 minuten ab unterföhring zum anstoss ein wenig knapp bemessen. für all diejenigen, denen es noch nicht zu ohren gekommen sein sollte: ich weile derzeit unter der woche wieder vornehmlich in münchen und bin nur am wochenende - und dann auch noch im wechsel mit berlin - daheim im schönen essen. ob und wie oft ich mich bei training oder gar beim spiel zeigen werde, kann ich nicht versprechen. wäre natürlich schön, wenn das recht häufig klappen würde, ehrlich gesagt, glaube ich aber nicht dran. dementsprechend muss der peter ab sofort immer viele tore schießen ;-) eigentlich habe ich mir gedacht, dass ich zu einem der nächsten samstag terminen mit nem kasten oder ähnlichem aufschlage, aber wenn ich hören muss, wie unglaublich gut der gerstensaft nach einem gewonnen spiel an einem montag abend fließt, wirds wohl eher eine runde wassereis für alle! in diesem sinne, macht die andern platt - ich prophezeie dem atti im übrigen eine glanzvolle torhüterkarriere (die deutsche nr. 2 ist noch vakant, oder?)- und werdet wie auch immer irgendwie noch meister. denn: die schleife ist und bleibt der geilste club der welt.
füat oi, thorsten.

Posted by: thorsten at 11.04.06 13:24

der bericht ist gut aber der trainer, kapitän und kopf der mannschaft wird zu wenig gelobt.

man macht sich halt nicht nur freunde mit unpopulären entscheidungen.

der erfolg gibt ihm dennoch recht!


frohe ostern!

marchi

Posted by: marcel at 13.04.06 12:18

Nichts gegen Deine Leistung, Marci… besondere Huldigung verdient allerdings unser Holland-Peter.
Der auf dem Bierdeckel tanzende Edeltechniker hat die eingebaute Torgarantie.
Peter, Deine Torquote sucht seinesgleichen.
Egal, welche Quote wir genau betrachten: Bei den Vergleichen Tore/Spielzeit und Tore/Aktionsradius liegst Du uneinholbar an der Spitze.

Euch allen – schöne Ostern.

Lothar Matthäus

Posted by: koellmats at 16.04.06 13:46

Post a comment




Remember Me?