« Schleife vs. Deutsche Telekom, am 27. März 2006 | Main | Schleife vs. BMW, am Montag dem 10. April 2006 »

28.03.06

Auswärtssieg

Schleife gewinnt nach kampfbetonter Partie gegen die Jungs vom rosa Riesen.

Jawoll, ein feiner Dreier war das, auf unserem Lieblingsgeläuf, dem Platz an der Germaniastraße, nahe der holländischen Grenze. Wie zuletzt auf diesem Platz schon gegen Borbeck, mussten sich die Herrschaften von der Telekom unserem Siegeswillen beugen und haben 1:2 verloren.

Mit guter Besetzung war das Spiel zunächst eher ausgeglichen. Leider stellte sich nach kurzer Zeit heraus, dass der 23. Mann auf dem Platz dem Spiel eine sehr persönliche Note geben wollte. Das versuchte er durch viele interessante Entscheidungen gegen die Schleife umzusetzen und man darf sagen: es ist im gelungen. Natürlich wissen wir alle, wie undankbar dieser Job an der Pfeife ist und wollen daher nicht genauer auf die ein oder andere Entscheidung eingehen. Statt dessen möchte ich die Entwicklung der Reaktion innerhalb der Beteiligten anhand der Anrede an den Mann in schwarz, oder war es grün (?), illustrieren:

4. Minute: Äh, Herr Schiedsrichter ...
9. Minute: Ähh, Schiri ...
14. Minute: Ey, Schiri ...
16. Minute: Ey, Schiri, verdammt ...
17. Minute: Schiri, verdammt..
19. Minute: Verdammt, Schiri ...
22. Minute: Verdammt, Ichglaubsnicht Schiri ...
...

Aber egal. Wenden wir uns dem Spiel zu. Der Gegner war ganz gut und hatte im Mittelfeld ein kleines Übergewicht. Doch dank unserer, heute extrem geilen, Abwehr konnten sich die Telefonabklemmer keine brauchbare Torchance erspielen. Ganz im Gegensatz zu uns, die wir nach einigen tollen Glücksgurken viele Bälle übers Tor, oder auch mal daneben befördern konnten. Nach etwa 20 Minuten jedoch, konnte sich Maze IchGlaubDerMuskelMachtZu auf der linken Seite durchsetzen und den Ball auf Marci, den Mann mit allen Freiheiten, passen. Der setzte sich in der Mitte prima durch und macht das Ding. Gleil-o-mat. Danach ist außer ein paar Diskussionen mit dem Schiri und einem Mördergewitter nix mehr passiert.

In der zweiten Halbzeit hatte der Platz genau die Beschaffenheit, wie wir sie brauchen: weich, mit einigen Pfützen und Wasserlöchern bestückt, einfach super.

Ups. Sauspät. Ich geh mal in die Kiste. Den Rest gibts morgen...
...nagut, dann eben übermorgen.

Wo waren wir? Ah ja, Wasserlöcher. Ja, da haben wir mal richtig schön gefightet in der zweiten Halbzeit. Der Gegner hat ganz gut Druck gemacht, aber ob einer feinen Abwehrleistung konnten er sich keine zwingenden Chancen erarbeiten. Nach 55 Minuten machte der Mann mit allen Freiheiten Platz für unseren unbekümmerten Nachwuchsfummler Martin R. Und vorher, oder nachher kam Daniel für Andi. Etwa zur gleichen Zeit konnten die Jungs von der Telekom, nach mittelbösem und ungeahndetem Foulspiel auf unserer linken Seite, einem flotten Marsch durch eine sehr tiefe Pfütze, gehaltenem Schuss und bösem Foul an unserem Superkeeper Frank, den Ball zusammen mit Franks Händen über die Linie drücken. Die Schleife, allen voran unser wieder um ein Jahr gereifter stellvertretender Kapitän Atti, nahmen die ausbleibenen Pfiffe des Schiris verhältnismäßig gelassen.

Danach haben wir den Telekommunikatoren aber mal gezeigt, wo hier der Vorschaltkasten hängt und jegliches Kombinationsspiel der Jungs in Mangenta im Keim erstickt. Selbst haben wir zwar auch nur wenige, hektisch vorgetragene Angriffe nach vorne gebracht, aber einer davon reichte um uns in eine aussichtsreiche Freistoßposition, etwa 20 Meter vorm Tor zu bringen. Martin hat sich noch schnell zwei, drei Hufeisen in den Schuh gepackt, um die Kirsche mit einem ordentlichen Wumms über die Mauer und in die linke untere Ecke des Tors zu schuppen. Jawoll. Ab da haben wir nix mehr anbrennen lassen und am Ende siegt die Gerechtigkeit.

Schleife: Frank, Tonka, Mattes F., Mattes B., Christian, Atti, Marci(55. Martin), Björn, Andi (60. Daniel), Maze, Phil

Tore: 1:0 Marci (20. Maze), 1:1 Feind (55. ), 2:1 Martin

Ergänzungen bitte in die Comments

Posted by c.noss at 28.03.06 00:22

Comments

wie immer überwiegt in diesem artikel der sachverstand. hut ab. ich meine aber auch, dass marci vor seinem tor vom blitz getroffen wurde. nur dadurch war er zu seinem supertor in der lage.

gruss frank

Posted by: Frank at 29.03.06 23:53

lieber frank,

diese Fähigkeit wurde mir in die Wiege gelegt!

Genau wie meine Schnappatmung und Fresssucht!

Gruß " die fleischgewordene Torgarantie"

Posted by: marcel at 05.04.06 15:55

Gratuliere Jungs,
also wenn ich da richtig rechne ist da ja noch ein Champions League Platz erreichbar! Strengt euch mal an. Die Fernsehgelder kann man immer brauchen....
Küchi

Posted by: Chris at 05.04.06 17:45

Post a comment




Remember Me?